Vor 80 Jahren veröffentlichte Ernst ISING die Ergebnisse seiner Dissertation, die er unter der Leitung von Wilhelm LENZ in Hamburg angefertigt hatte, unter dem Titel "Beitrag zur Theorie des Ferromagnetismus" in der Zeitschrift für Physik. Heute gehört das LENZ-ISING-Modell zu den am meisten untersuchten Modellen in der modernen Physik.

Der Lebensweg von Ernst ISING (1900-1998) ist eng verknüpft mit den historischen und wissenschafts-historischen Ereignissen des vorigen Jahrhunderts. Neben einer Darstellung der Biographie wird auch die frühe Geschichte des Modells vorgestellt.

Erst zwanzig Jahre nach seiner Einführung wurde im Zusammenhang mit der Beschreibung von kooperativen Phänomenen die große Bedeutung des LENZ-ISING-Modells erkannt. Heute erscheinen jährlich mehr als 800 Arbeiten, die sich auf dieses Modell beziehen.